SPD fordert bezahlbares WLAN für Flüchtlinge

14. März 2016 | Sozialpolitik

MdL Volkmar Halbleib: Internet ist als Kommunikationsmittel und Informationsmedium wichtig

Der Ochsenfurter Abgeordnete Volkmar Halbleib fordert die Staatsregierung auf, sich für ein tragbares Konzept für WLAN in den Flüchtlingsunterkünften einzusetzen. "Die Kaltschnäuzigkeit, mit der Flüchtlingen 36 Euro - fast ein Drittel ihres Taschengeldes - dafür abgeknöpft werden soll, mit ihren Verwandten zu kommunizieren, ist lebensfremd und vollkommen überzogen. Der Preis entspricht in keinem Fall einem üblichen monatlichen Betrag für Internetzugang", schimpft Halbleib. "Internet ist für diese Menschen oftmals die einzige Möglichkeit, in Erfahrung zu bringen, was mit ihren Angehörigen geschehen ist und ob es ihnen gut geht. Auch für die Beschaffung von Information zu ihren Rechten, Arbeit und Angeboten in der Nähe, ist ein Zugang zum Internet unerlässlich. Ein wichtigeres Kommunikationsmittel gibt es nicht.“

Halbleib selbst hat sich vor Ort in der dezentralen Unterkunft im ehemaligen Landratsamt in Ochsenfurt, dem Pallatium, ein Bild gemacht und sich für eine unbürokratische Lösung eingesetzt. Es sei absolut kontraproduktiv, wenn durch überzogene Kosten unnötige bürokratische Hürden aufgebaut werden.

  • 30.05.2016, 17:00 Uhr
    Gespräch mit Wohnungsbaugesellschaften und Fachgespräch Wohnen | mehr…
  • 30.05.2016, 19:00 Uhr
    Fachgespräch "Öffentliche Förderungen, damit Wohnungsmieten bezahlbar bleiben!" | mehr…
  • 03.06.2016, 10:00 – 17:00 Uhr
    Betriebsbesuche | mehr…

Alle Termine

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto

Die bayerische Schuldenuhr tickt ohne Pause. Zinsen für die BayernLB:

2.200.958.603 €

  • Pro Tag: 977.621,92 €
  • Pro Stunde: 40.734,25 €
  • Mehr erfahren