Technologie von Weltniveau von Staatsregierung vergessen

11. September 2014 | Hochschule und Forschung

Rosenthal und Halbleib fordern durchdachtes Konzept

Bei einer Führung durch den Leiter des Zentrums für Telematik e.V. in Würzburg, Prof. Dr. Schilling, informierten sich die beiden SPD-Landtagsabgeordneten Georg Rosenthal und Volkmar Halbleib aus erster Hand über herausragende Zukunftstechnologien „Made in Unterfranken“. Das Zentrum für Telematik verbindet auf einzigartige Weise die drei Teilbereiche Telekommunikation, Automatisierungstechnik und Informatik. Die Entwicklung des hochmodernen Kleinstsatelliten mit Namen UWE (Universität Würzburg Experimentalsatelliten) ist da Aushängeschild. Seit November des letzten Jahres schwebt der Pico-Satellit im Weltraum. Trotz der dort herr¬schenden Beding¬ungen verrichtet er seine Dienste äußerst zuverlässig dank der innovativen und redundanten Software Marke Eigenbau Würzburg. Auch die Wartung von Robotern aus der Ferne wird am Würzburger Zentrum erforscht. Erkenntnisse der Forschung kommen nicht nur der Raumfahrt zu Gute.

Alle Technologien werden unter erschwerten Bedingungen im Weltraum getestet und sind dann bereit für neue Lösungen von der hiesigen Industrie genutzt zu werden. Stichwort IT 4.0. „Nur durch solche innovativen Technologie können sich unterfränkische und deutsche Unternehmen auf dem Weltmarkt weiterhin behaupten. Es ärgert mich deshalb umso mehr, wenn die Staatsregierung bei ihrem sogenannten „Nordbayernplan“ Investitionen in diese tollen Projekte vergisst.“ so Volkmar Halbleib, Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD Fraktion im Bayerischen Landtag nach dem Besuch.

Der Würzburger Abgeordnete Georg Rosenthal ergänzt: „Für Bayern besteht ein enormer Aufholbedarf bei der Förderung von Wissenschaft. Es kann doch nicht sein, dass Leuchtturmprojekte wie hier in Würzburg, die Weltspitze sind, in München einfach vergessen werden. Das liegt auch daran, dass die Staatsregierung selber kein zwingendes Konzept hat, wo es bei Innovation und Forschung in Bayern hingehen soll.“

Die SPD-Abgeordneten fordern seit langem ein durchdachtes Konzept, wie man Innovationen sachgerecht und nachhaltig fördert, um Wirtschaft und Wissenschaft in Bayern fit für die Zukunft zu machen. Andere Bundesländer wie BaWü und Berlin gründen dafür extra geförderte Institute. Vor Allem müssen Fördergelder gleichmäßig in ganz Bayern verteilt werden und nicht, wie bereits oft geschehen, in Prestigeprojekten im Süden des Freistaates versickern. Nordbayern hört nicht in der Metropolregion auf.

Zentrum für Telematik Die Abgeordneten Volkmar Halbleib und Georg Rosenthal mit dem Leiter des Zentrums für Telematik, Prof. Dr. Schilling und seinen Mitarbeitern in der Robotikhalle am Campus der Universität Würzburg

  • 27.06.2016
    Denkmal-Tour | mehr…
  • 27.06.2016, 19:00 Uhr
    Kulturempfang | mehr…
  • 18.07.2016, 10:00 – 17:00 Uhr
    Betriebsbesuche | mehr…

Alle Termine

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto

Die bayerische Schuldenuhr tickt ohne Pause. Zinsen für die BayernLB:

2.232.887.135 €

  • Pro Tag: 977.621,92 €
  • Pro Stunde: 40.734,25 €
  • Mehr erfahren