MdL Halbleib fordert mainfränkische Initiativen zur Bewerbung für den Bürgerpreis 2021 auf

18. März 2021

Ausschreibung des Bayerischen Landtags steht unter dem Motto „Gemeinsam stiften – Gemeinschaft stiften – Sinn stiften“

Die Ausschreibung für den Bürgerpreis des Bayerischen Landtags 2021 ist gestartet. Das Leitmotto lautet diesmal „Gemeinsam stiften – Gemeinschaft stiften – Sinn stiften“. Der mainfränkische SPD-Landtagsabgeordnete Volkmar Halbleib fordert Initiativen aus Mainfranken auf, sich für diese Auszeichnung für herausragendes ehrenamtliches Engagement im Freistaat zu bewerben.

„Der Einsatz gemeinnütziger Stiftungen für gesellschaftsrelevante Ideen und Projekte zeigt ausdrücklich, dass eine Gemeinschaft mehr bewegen kann, als es der Einzelne vermag. Gerade auch die Herausforderungen, mit denen wir 2021 konfrontiert sind, zeigen wie wichtig es ist, dass wir Füreinander einstehen und gemeinsam an einem gemeinschaftlichen Miteinander arbeiten“, so Halbleib. Gerade Mainfranken mit seiner Fülle an Stiftungen für die unterschiedlichsten gesellschaftlichen Zwecke sei ein gutes Beispiel dafür, dass das Motto des Bürgerpreises bereits vielfältig umgesetzt werde.

Die Preisträger, die mit sozialen Projekten in herausragender Weise dazu beitragen, dass Menschen im Freistaat durch den Einsatz und das Engagement von Ehrenamtlichen Gemeinschaft und Sinn erfahren, werden von einem Beirat unter dem Vorsitz von Landtagspräsidentin Ilse Aigner ausgewählt. Der Bürgerpreis 2021 des Bayerischen Landtags ist mit insgesamt 50.000 Euro dotiert. Die Bewerbungsfrist läuft bis 9. Mai 2021. Die Preisverleihung findet am 22. Oktober 2021 im Bayerischen Landtag statt.

Alle Informationen rund um die Bewerbung finden sich auf der Internetseite www.buergerpreis-bayern.de.

Teilen