Halbleib ergreift neue Initiative für barrierefreien Bahnhof Ochsenfurt

12. Oktober 2018

Der SPD-Landtagsabgeordnete Volkmar Halbleib ergreift eine neue Initiative für die Schaffung eines barrierefreien Ochsenfurter Bahnhofes.

Der SPD-Landtagsabgeordnete Volkmar Halbleib ergreift eine neue Initiative für die Schaffung eines barrierefreien Ochsenfurter Bahnhofes. Spätestens Anfang nächsten Jahres will er alle Verantwortlichen der Bahn, der Bayerischen Eisenbahngesellschaft, des Freistaates und des Landkreises an einen Tisch bekommen, um konkrete organisatorische und technische Möglichkeiten für die barrierefreie Erreichbarkeit der Bahnsteige am Bahnhof Ochsenfurt zu besprechen. „Dabei geht es nicht nur um die Gewährleistung von Mobilität für Menschen mit Behinderung, sondern auch für Eltern mit Kinderwägen und für ältere Menschen. Und immerhin ist der Ochsenfurter Bahnhof mit ca. 1.700 Ein- und Aussteigern einer der wichtigen Mobilitäts-Drehscheiben in der Region.“ Zuletzt hatte sich Halbleib 2016 an den Generalbevollmächtigten der Bahn Bayern Klaus-Dieter Josel und an den damaligen Verkehrsminister Joachim Hermann gewandt. „Leider ist die Aufnahme in die Liste der sanierungsbedürftigen Bahnhöfe für den Zeitraum 2018 bis 2023 wegen anderer Projekte nicht erfolgt.“ bedauert Halbleib, will aber jetzt rechtzeitig Vorbereitungen für die Folgeprogramme treffen: „Wenn dabei eine Chance auf die Aufnahme des Bahnhofs Ochsenfurt bestehen soll, müssen baldmöglichst die technischen Möglichkeiten und die Kosten für die barrierefreie Ertüchtigung des Bahnhofs mit den Vertretern der Bahn und der Bayerischen Eisenbahngesellschaft erörtert werden.“, so Halbleib in einem Brief an Ochsenfurts Bürgermeister Peter Juks. Halbleib ist sich bewusst, dass die Realisierung des Projekts ein langwieriger Prozess sein wird. „Aber umso wichtiger ist es, damit jetzt zu beginnen.“