Weitere Verzögerungen bei Sanierung der Hubland-Mensa

04. März 2021

Durch einen Wasserschaden bei den Baumaßnahmen wird sich die Fertigstellung der Hubland-Mensa um mindestens ein Jahr verschieben. Das ergab eine parlamentarische Anfrage des SPD-Landtagsabgeordneten Volkmar Halbleib beim bayerischen Bauministerium. „Die große Mensa samt Cafeteria auf dem Campus Hubland-Süd spielt eine wichtige Rolle für die gastronomische Versorgung der Studierenden und das betriebswirtschaftliche Ergebnis des Studentenwerks“, erklärt Halbleib.

Die bereits bekannten Verzögerungen von neun Monaten werden sich um weitere sechs Monate verlängern. War man im Bauministerium im Oktober 2020 noch von einer Wiedereröffnung der Mensa zum Sommersemester 2022 ausgegangen, korrigierte das Ministerium seine Planung nun auf das Wintersemester 2022. Grund dafür sei ein Wasserschaden im Untergeschoß, der zur Überflutung des Küchenbereich im zweiten Untergeschoss führte. „Diese erneute Verzögerung ist äußerst ärgerlich“, so Halbleib.

Erst im Zuge der Bauausführung seien zusätzliche Brandschutzdefizite bekanntgeworden, ist der Antwort Staatsregierung an Halbleib zu entnehmen. Zudem sei es zu einem Mehraufwand bei der Entfernung alter Estrichflächen gekommen, so begründet das Ministerium die letztjährige Terminverschiebung der Fertigstellung. Das Mensagebäude sei schließlich zum Zeitpunkt der Planung noch voll in Betrieb gewesen. Wegen der Bauprobleme musste der Landtag zusätzliche 11,5 Millionen Euro zur Verfügung stellen, sodass sich die Gesamtkosten voraussichtlich auf 61 Millionen Euro erhöhen.

Mit seinen über 1.000 Sitzplätzen und täglich 5.000 Essen ist die Hubland-Mensa die größte gastronomische Einrichtung des Studentenwerks Würzburg und die große Cafeteria im Gebäude war von großer finanzieller Bedeutung für das Studentenwerk. Im Zuge der Generalsanierung werden sämtliche technischen Anlagen samt der Küchentechnik erneuert und die Abläufe an der Essenausgabe optimiert. Außerdem werden Brandschutz, Barrierefreiheit und Energieversorgung auf den aktuellen Stand gebracht. „Es ist wichtig, dass es nun zu keinen weiteren Verzögerungen kommt. Dafür werde ich mich als Abgeordneter weiter einsetzen. Schließlich hat diese Mensa eine sehr hohe Bedeutung für tausende Studierende in Würzburg“, so Halbleib abschließend.

Teilen