Dialog mit den Herkunftsländern statt Kolonialherrentum ala AfD - Rede zu kolonialen Sammlungsgütern

Zur Aufarbeitung der deutschen Kolonialvergangenheit gehört auch die kulturpolitische Frage der Rückgabe von Sammlungsgüter aus den ehemaligen Kolonien. In meinem Redebeitrag am 24. November 2020 zu einem Antrag der AfD zeige ich, dass es wieder einmal nur eine Fraktion gibt, die es sich hier zu leicht macht: die AfD, die in der arroganten Attitüde der Kolonialherren am liebsten alle Artefakte ungeachtet der Hintergründe in Bayern behalten will. Allerdings ist von einer Partei, dessen Bundesehrenvorsitzender die NS-Zeit mit Millionen von Toten und 6 Millionen ermordeten Juden als Vogelschiss bezeichnet, kaum eine kritische Auseinandersetzung mit der Kolonialzeit zu erwarten.